Kontakt
Header IMG

Paro­dontitis­behandlung

Die Parodontologie umfasst vor allem die Behandlung der Parodontitis, der chronischen Entzündung des Zahnhalteapparates. Die Parodontitis wird durch Bakterien verursacht und kann sich aus einer Zahnfleischentzündung entwickeln.

Besondere Fachkompetenz:
Dr. Thorsten Gessner M.Sc. ist als Master of Science Parodontologie besonders ausgebildet und qualifiziert.

Paro­dontitis­behandlung

Wird die Parodontitis nicht behandelt, geht die Entzündung auf den Kieferknochen und andere Bereiche des Zahnhalteapparates über. Als Folge können sich eigentlich gesunde Zähne lockern und müssen eventuell entfernt werden. Die Parodontitis ist heute bei Erwachsenen Hauptursache für Zahnverlust! Darüber hinaus kann die Erkrankung auch die Allgemeingesundheit (Herz-Kreislauf-System, Diabetes, Rheumatoide Arthritis, erhöhtes Frühgeburtsrisiko) beinträchtigen.

Ein frühzeitiges Erkennen der Parodontitis und eine konsequente Behandlung sind daher immens wichtig.

Parodontologen
in Marl auf jameda

Die systematische Paro­dontitis­behandlung umfasst:

Liegt eine schwere Form der Parodontitis vor, führen wir häufig vor und während der Behandlung eine Parodontitis-Risikoanalyse durch. Sie zeigt uns, ob die bisherige Behandlung wie gewünscht verlaufen ist und ob wir weitere Maßnahmen durchführen müssen.

Der Test kann mikrobiologisch erfolgen (dabei werden die Art und Anzahl von Bakterien untersucht) oder als Gentest durchgeführt werden. Der Gentest kann insbesondere sinnvoll sein, wenn Ihre Eltern bereits an einer Parodontitis erkrankt sind. Wir können unsere Vorsorgemaßnahmen dann speziell darauf ausrichten.

Im Verlauf der Parodontitis entwickeln sich zwischen Zahn und Zahnfleisch sogenannte Zahnfleischtaschen. In diesen Taschen ist es für Bakterien leichter, sich zu vermehren, denn die darin festhaftenden Beläge können durch die normale Mundhygiene nicht entfernt werden.

Während der geschlossenen Paro­dontitis­behandlung beseitigen wir diese Beläge unter anderem mit einem schonenden, schmerzarmen Ultraschallinstrument.

Die eigentliche Paro­dontitis­behandlung teilt sich noch einmal in sechs Phasen auf.

Nach einer Paro­dontitis­behandlung ist eine engmaschige Nachsorge unerlässlich dafür, dass das Behandlungsergebnis erhalten bleibt.

Weil die Parodontitis nur gestoppt, jedoch nicht geheilt werden kann, empfehlen wir Ihnen diese Langzeitbetreuung. Sie kann neben der gründlichen Überprüfung der Mundgesundheit professionelle Zahnreinigungen und Tipps zu Ihrer eigenen Mundhygiene beinhalten.

Mehr über die Paro­dontitis­behandlung erfahren Sie in der Gesundheitswelt.