Kontakt

02365-13284

Zahnarzt Marl, Recklinghausen

SOS – was tun im Notfall?

Zahnschmerzen, gelockerte Kronen oder abgebrochene Zähne treten meist zu den ungünstigsten Gelegenheiten auf: nachts, am Wochenende oder im Urlaub. Zahnschmerzen sind ein wichtiges Signal, das auf krankhafte Veränderungen der Zähne oder des Kiefers infoboxt. Sie sollten dieses Warnsignal Ihres Körpers daher nicht ignorieren und einen Termin mit Ihrem Zahnarzt vereinbaren.

Den diensthabenden Notdienst erfahren Sie außerhalb unserer Sprechzeiten auch über unseren Anrufbeantworter-Service unter der Telefonnummer 0 23 65 - 1 32 84.

In manchen Fällen können Sie selbst Notfallmaßnahmen zur Linderung ergreifen:

Lockerung von Krone, Brücke oder Inlay (= laborgefertigte Füllung):
Wiederbefestigung mittels Zahncreme oder Prothesenhaftcreme (aus der Apotheke)

Oberflächliche Zahnfleischreizung:
3 x täglich Spülungen mit Mundspüllösungen, die den Wirkstoff Chlorhexidin enthalten (Chlorhexamed, Curasept, Meridol-PARO)

Einzelner herausgefallener Prothesenzahn:
Wiederbefestigung mit Sekundenkleber

Plötzliche Zahnüberempfindlichkeit:
Entsprechende Zähne mit spezieller Zahncreme (sensodyne, elmex sensitiv...) einreiben und eine halbe Stunde nicht essen und trinken.

Nachblutung nach Zahnextraktion:
Tupfer aus sauberem Einmaltaschentuch bilden, auf die Wunde legen und eine halbe bis eine Stunde zubeißen. Wenn es nicht aufhört zu bluten: Zahnarzt aufsuchen.

Prothesendruckstelle:
Spülungen mit Salbeilösung

Geschwollene Wange nach anfänglich starkem Zahnschmerz:
Sofort Notdienst aufsuchen

Abgeschlagene Schneidekante / ausgeschlagener Zahn:
Aufbewahrung in pasteurisierter Milch und sofortiges Aufsuchen des Zahnarztes

Starke, pochende, nachts zunehmende Schmerzen:
Sofort Notdienst aufsuchen

Ausbildung eines fauligen Geschmacks nach Zahnextraktion:
Sofort Notdienst aufsuchen