Kontakt

02365-13284

Zahnarzt Marl, Recklinghausen

Was ist ein Fachzahnarzt für Kieferorthopädie?

Kieferorthopäden sind Zahnärzte, die nach ihrem Studium mindestens ein Jahr in ihrem Beruf gearbeitet haben und anschließend eine mindestens dreijährige Weiterbildung in der Kieferorthopädie angeschlossen haben. Die Weiterbildung findet in der Abteilung für Kieferorthopädie in Unikliniken sowie in einer kieferorthopädischen Fachzahnarztpraxis statt. Daran schließt sich die Facharztprüfung an.

Was sind die Unterschiede zu „normalen“ Zahnärzten?

Auch Zahnärzte dürfen kieferorthopädische Behandlungen durchführen, denn die Kieferorthopädie ist Teil des Studiums der Zahnmedizin. Zahnärzte führen allerdings daneben eine Vielzahl von Behandlungen durch, von Prophylaxemaßnahmen, über die Kariestherapie, Wurzelkanalbehandlungen bis hin zur Planung von Zahnersatz.

Fachzahnärzte für Kieferorthopädie hingegen haben sich ausschließlich auf den Bereich der Erkennung, Vorbeugung und Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen spezialisiert. Sie haben einen kompletten Überblick über die modernen kieferorthopädischen Behandlungsmethoden und beherrschen eine Vielzahl unterschiedlicher Verfahren.

Kurz gesagt: Fachzahnärzte für Kieferorthopädie sind Spezialisten für gerade Zähne und einen guten Biss.