Kontakt

02365-13284

Zahnarzt Marl, Recklinghausen

Kinderzahnpasta

Mit ca. zwei bis drei Jahren können Sie damit beginnen, Ihrem Kind das eigenständige Zähneputzen zu erklären und es mit ihm einzuüben. Kaufen Sie eine spezielle Kinderzahncreme. Sie enthält die richtige Menge Fluorid. Fluorid ist zwar generell wichtig für den Aufbau unserer Zähne, aber eine zu hohe Menge kann auf lange Sicht schädlich sein und zum Beispiel zu weißen Flecken auf den Zähnen führen.

Verschiedene Kinderzahnpasten

Da die Kinder beim Zähneputzen oft ein wenig Zahnpasta verschlucken, empfehlen Experten einen Fluoridgehalt von 500 ppm. Erwachsenenzahnpasta ist für Kinder ungeeignet, da sie normalerweise dreimal so viel Fluorid enthält. Achten Sie also beim Kauf der Kinderzahnpasta darauf, die entsprechende Angabe finden Sie auf der Tube.

Ab dem sechsten Lebensjahr sind Kinder in der Regel in der Lage, die Zahnpasta vollständig auszuspucken und können daher eine Pasta mit normalem Fluoridgehalt (1000 bis 1500 ppm bzw. 0,1 bis 0,15 Prozent) benutzen. Vielen Kindern ist der Geschmack der gängigen Erwachsenen-Zahnpasten noch zu scharf. Probieren Sie mit Ihrem Kind aus, welche es mag.