Kontakt

02365-13284

Zahnarzt Marl, Recklinghausen

Häufige Fragen - FAQs

Warum sind Vorsorgeuntersuchungen wichtig?
Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sind neben der täglichen Mundpflege und prophylaktischen Maßnahmen in der Praxis ein wichtiger Baustein der Vorsorge und damit Grundlage für gesunde Zähne im Kindes- und Erwachsenenalter.
Bei den Untersuchungen wird nicht nur die Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch, sondern auch die korrekte Zahnstellung kontrolliert. Weiterhin erlernen Kinder die richtige Zahnpflege und Sie als Eltern erfahren, worauf Sie bei der Mundhygiene Ihrer Kinder besonders achten sollten.
Ist es schlimm, wenn Milchzähne Karies haben? Sie fallen doch sowieso bald aus.
In der heutigen Zahnmedizin setzt man alles daran, Milchzähne zu erhalten. Denn sie besitzen wichtige Funktionen, unter anderem sind sie für die später erscheinenden bleibenden Zähne von Bedeutung.
Die beste Möglichkeit, sie gesund zu halten, bietet eine systematische Vorsorge. Aber auch bei bereits erkrankten und gefährdeten Milchzähnen können viele Möglichkeiten ausgeschöpft werden: Von einer Kariesbehandlung bis (in Einzelfällen) zu Kronen oder Wurzelbehandlungen.
Milchzähne sind anfälliger für Karies als die bleibenden Zähne. Da ihr Zahnschmelz dünner als bei Erwachsenenzähnen ist, können Kariesbakterien schnell über die darunter liegende Schicht (das Zahnbein oder „Dentin“) weiter in das Zahninnere (das Zahnmark oder „Pulpa“) gelangen und es entzünden.
Neben den Schmerzen stellt diese Entzündung eine gesundheitliche Belastung für den jungen Körper dar. Sie kann zu Durchfall und Infektanfälligkeit führen. Dringt die Entzündung bis zur Wurzelspitze des Zahnes vor, kann es sogar zu Schäden am nachrückenden bleibenden Zahn kommen.
Ist der Milchzahn zu stark geschädigt und muss entfernt werden, wird oft eine spezielle Zahnspange angepasst, die als Platzhalter dient. Häufig wird auch ein „Lückenhalter“ eingesetzt, der die Nachbarzähne daran hindert, sich zu verschieben.
Dies ist notwendig, weil Milchzähne eine wichtige Platzhalterfunktion für die nachkommenden bleibenden Zähne erfüllen. Fallen sie zu früh aus, wachsen die nachrückenden Zähne häufig schief bzw. an der falschen Stelle heraus. Unter Umständen kann dann eine korrigierende kieferorthopädische Behandlung notwendig sein. Bei zu früh ausgefallenen Schneidezähnen kann es zudem zu Problemen bei der Sprachentwicklung kommen, insbesondere bei S- und Z-Lauten.
Muss man Zähne nach einer Flouridierung überhaupt noch putzen?
Fluorid härtet zwar den Zahnschmelz und hilft somit Zähne zu schützen. Unerlässlich ist jedoch das Entfernen der täglich neu entstehenden Bakterienbeläge durch eine sorgfältige tägliche Mundhygiene. Beläge sind die Hauptursache für Karies und Zahnfleischerkrankungen. Werden sie nicht regelmäßig (mindestens zweimal täglich) entfernt, sind Erkrankungen kaum zu verhindern.
Was kann ich tun, damit mein Kind keine weißen „Fluoroseflecken" bekommt?
Eine Fluorose ist Folge einer dauerhaften Überdosierung mit Fluorid. Sie zeigt sich oft durch weiße Flecken auf den Zähnen, ist in aller Regel aber gesundheitlich unbedenklich.
Wir achten darauf, dass die Zähne Ihres Kindes einerseits ausreichend mit Fluorid versorgt sind, andererseits aber eine Überdosierung vermieden wird. Fuoridtabletten werden beispielsweise meist nur nach vorhergehender Untersuchung und Befragung bezüglich der Fluoridaufhnahme Ihres Kindes und bei erhöhtem Kariesrisiko verordnet. Faktoren, die für uns dabei wichtig sind: Das Alter Ihres Kindes, der Fuoridgehalt Ihres Trinkwassers und die Verwendung von fluoridhaltigen Zahnpflegeprodukten, Salz oder Speisen.
Kann eine Fissurenversiegelung durchgeführt werden, wenn der entsprechende Zahn von Karies befallen ist?
Bei einer Karies im frühen Stadium wird diese vor der Versiegelung entfernt. Ist die Kariesschädigung fortgeschritten, ist manchmal eine Füllung die bessere Lösung. Wir prüfen vorab sorgfältig, welche der genannten Maßnahmen für den jeweiligen Zahn angemessen ist.
Muss eine Versiegelung irgendwann erneuert werden?
Fissurenversiegelungen weisen eine extrem lange Haltbarkeit auf. Es gibt keinen pauschalen Zeitraum, nach dem eine Versiegelung erneuert werden muss.
Bei den regelmäßigen Kontrolluntersuchungen wird routinemäßig geprüft, ob die Versiegelung noch gut mit dem Zahn abschließt und intakt ist. Sollte sie abgenutzt oder undicht sein, kann sie erneuert werden.
Kann eine Versiegelung herausfallen?
Die Fissurenversiegelung haftet sehr fest im Zahn und wird abschließend poliert, damit ein guter Abschluss mit der Zahnform und eine ebenmäßige Zahnoberfläche entsteht. Ein Herausfallen der Versiegelung ist nahezu unmöglich. Genau wie Füllungen kann die Versiegelung allerdings im Lauf der Jahre beschädigt oder undicht werden. Daher wird sie bei den regelmäßigen Vorsorgeterminen kontrolliert.