Kontakt

02365-13284

Zahnarzt Marl, Recklinghausen

FAQs

Gibt es Nachteile bei festsitzendem Zahnersatz?

Bei Kronen kann unter Umständen am Rand Karies auftreten. Um dem vorzubeugen, genügen die üblichen prophylaktischen Maßnahmen wie Ihre regelmäßigen Termine bei uns. Auch können eventuelle Zahnfleischbeeinträchtigungen durch regelmäßige Kontrollen frühzeitig erkannt werden. Gelegentlich kann durch den festsitzenden Zahnersatz ein anderer Zahn unter seitlichen Druck geraten.

Sehr selten zeigen sich Allergien auf die verwendeten Werkstoffe.

Wenn Sie die üblichen Kontrolluntersuchungen einhalten, können eventuelle Probleme rasch entdeckt und beseitigt werden. Deshalb: Nehmen Sie Ihre wiederkehrenden Termine wahr - dann beugen Sie wirkungsvoll gegen Folgeerkrankungen vor.

Wie lange halten Kronen und Brücken?

In der Regel halten Kronen und Brücken rund zehn bis 15 Jahre. Bei guter Pflege und Mundhygiene können sie oft noch viel länger halten.

Kann es passieren, dass die Krone bzw. Brücke bereits nach kurzer Zeit beschädigt ist?

Der frühzeitige Verlust einer Krone oder Brücke tritt sehr selten ein. Häufige Gründe für einen Verlust des festen Zahnersatzes in den ersten fünf Jahren sind Probleme bereits bei der Anfertigung Ihres Zahnersatzes oder eine Schädigung des Zahnmarks.

Eine gute Mundhygiene und regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt schützen Sie jedoch vor Komplikationen und Folgeerkrankungen, wie eine tief in das Zahnmark reichende Karies. Die wiederkehrenden Kontrolltermine beim Zahnarzt helfen, weitere Risikofaktoren wie Zahnfleischerkrankungen (zum Beispiel Parodontitis), Zähneknirschen oder nervtote Zähne frühzeitig zu behandeln, um den Verlust einer Krone oder Brücke zu vermeiden.